Empower­ment” in Pan­kow, Weis­sen­see und Prenz­lau­er Berg — ein Kiez­fonds für die Bür­ger­schaft

Ab September können Bürgerinnen und Bürger, Vereine und andere Interessierte in den Bezirken Pankow, Weissensee und Prenzlauer Berg Geld für Projekte und Aktionen in ihrem Kiez und für ihren Kiez beantragen. So ein Fonds ist erstmal nichts neues: der Bezirk Lichtenberg ist Vorreiter der bürgernahen Fondstruktur, und sowieso ähnelt ein solcher Fonds der Aktionsfondsstruktur der Sozialen Stadt.

Mit einem Budget von 24.000 Euro - aufgeteilt auf die Ortsteile Pankow, Weissensee und Prenzlauer Berg mit jeweils 8.000 Euro - ist der Fonds jedoch für die geringe Laufzeit von 3 Monaten sehr stark finanziell bestückt. Zum Vergleich: in der Sozialen Stadt erhält jedes Quartier 10.000 Euro – für 12 Monate!

Der Bezirk Pankow, als Modellprojekt zur Umsetzung der Leitlinien für Bürger*innenbeteiligung, meint es ernst und nimmt Geld in die Hand, um das „Empowerment“ in der Bewohnerschaft voranzutreiben und zu unterstützen. Niemand ist mehr ExpertIn für die Entwicklung gemeinschaftlicher, kieznaher Projektideen als diejenigen, die dort wohnen. Die Vort-Ort-Expertise der Bewohnerschaft ist unabdingbar für synergetisch sinnvolle "Eingriffe" in das Wohnumfeld. Und Stadt wird im eigentlichen Sinne am besten produziert von denjenigen, die die Stadt nutzen. Der Kiezfonds trägt also nicht nur dazu bei, kleinteilige und schnell sichtbare Projekte zu realisieren. Er trägt auch dazu bei, konservative Formen von "Top-Down"- Stadtproduktion auf bezirklicher Ebene zu hinterfragen und neue Wege einer komplementären und kooperativen Stadt aufzuzeigen.

Ab 1. September bis zum 30. November können die Projektanträge über das Antragsformular (nach Download kann das PDF digital ausgefüllt werden) unter pankow@ag-urban.de eingereicht werden. Wir – AG.URBAN – organisieren den Kiezfonds und unterstützen die AntragsstellerInnen bei der Umsetzung und bei Fragen zu den Projektideen.

Einen Einblick in die allgemeinen Verfahrensgrundsätze des Kiezfonds sowie Informationen zu den Förderkriterien findet ihr hier.

Bei allgemeinen Fragen zur Antragsstellung, zu Projektideen und sonstigem meldet euch unter pankow@ag-urban.de !

Lasst euer Fantasie freien Lauf und macht was für euren Bezirk, euren Kiez, eure Nachbarschaft! Wir freuen uns auf eure Ideen!

0 Kommentare zu “Empower­ment” in Pan­kow, Weis­sen­see und Prenz­lau­er Berg — ein Kiez­fonds für die Bür­ger­schaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.